KARMA PRAXIS AUSBILDUNG
in BOCHUM (D)

  Werde Wegbegleiter bei Schicksalsfragen


DIE IDEE

Im März 2018 wird zum vierten Mal die Karma Praxis Ausbildung in Bochum starten für Menschen, die ihr Berufsfeld erweitern wollen sowie für Menschen, die Andere auf ihrem Weg begleiten möchten.

- in Bochum
- von März 2017 bis November 2018
- 7 Wochenenden und 3 x 4 Tage
- eine innere Schulung und eine praktische Ausbildung
- BILDUNGSCHECKS sind Möglich

KARMAPRAXIS

Unter Karmapraxis verstehen wir die Entwick-lung unserer selbst im Jetzt, dem Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft, mit dem Ziel unser Leben mehr und mehr selbst in die Hand zu nehmen.
Wir stellen uns der Frage: „Wer bist du wirklich zwischen den Wirkungen der Vergangenheit und dem, was die Zukunft von dir braucht“?
Wir gehen davon aus, dass das Jetzt ein
Ergebnis ist von vielen Leben, dass Karmawirkung sich als roter Faden durch unsere Leben zieht bis diese Wirksameit im Jetzt Verwandlung und Erfüllung gefunden hat. Wer durch das Jetzt die Vergangenheit lesen lernt, versteht besser, was aus der Zukunft kommt. Je weiter wir zurück schauen können , umso kräftiger zeigt sich der Zukunftsimpuls.
In der Karmaarbeit verbinden wir das ganz Alltäglich mit höchst Spirituellem, das Alltägliche indem wir unsere Fußspur lesen lernen, das Spirituelle indem wir unserer selbst immer bewusster werden mit dem Ziel, innere Ichkräfte zu entwickeln.

ZIELE

Das Ziel dieser Ausbildung liegt einerseits in einer tiefen Selbsterfahrung und Selbstschulung, andrerseits sollen Kompetenzen geweckt und
geschult werden, die zu selbständiger, praktischer Karmaarbeit befähigen. Eigene Schicksalsknoten sollen erkannt und verwandelt werden.
Dabei ist es wichtig sich der Widerstandswesen sowie der Helferwesen bewusst zu werden, die uns behindernd oder unterstützend begleiten. Selbsterkenntnis ist das Tor zu dieser Arbeit.
Die Ausbildung hat als Ziel Menschen auszubilden um:

  • sich selbst weiter zu entwickeln,
  • individuelle Personen auf ihrem Weg karmisch begleiten zu lernen,
  • Kleingruppen begleiten zu lernen in der praktischen Arbeit zu Karma Fragen,
  • die eigene Berufspraxis zu erweitern.

METHODE

  • Grundsätzlich ist der Ansatz phänomenologisch, wir arbeiten nicht nach einer festen Methode sondern bieten mehrere künstlerische Eingänge an. Übungsfelder sind die eigenen Prozesse, die immer zentral sein werden, wir gehen vom eigenen Alltagsgeschehen aus.
  • Künstlerischer Ansatz : Malen, Modellieren, Körperarbeit, Bewegung, Maskenarbeit, Musik, Aufstellungsarbeit.

Kunst wird den ganzen Lehrgang durchdringen, ihre transformierende, belebende Wirkung bringt Tiefe, Freude und Leichtigkeit in die Arbeit.

INHALTE

  • In Kurzreferaten wird in die Karmalogik und in die Karmaarbeit eingeführt.
  • Intensive Wahrnehmungsübungen gehören zu allen Seminaren, mit dem Ziel, den Blick für die karmische Realität hinter den äußeren Erscheinungen zu schulen.
  • Die praktische Anwendung wird unter folgenden Gesichtspunkten geübt:
    • Transformationsarbeit, die Entwicklung von Bilddenken und Herzensdenken,
    • Begegnungsarbeit,
    • Partnerarbeit,
    • Initiativarbeit,
    • Forschung (während der Praktikums-zeit).

PRAXIS

In Übgruppen wird das Erarbeitete zwischen den Seminaren in die Praxis umgesetzt und vertieft.
Im Anschluss an den Seminarzyklus wird eine Praktikumszeit von zwei Jahren folgen so wie weiteres Üben in der kleinen Gruppe mit Supervision. Durch intensives praktisches Begleiten an konkreten Lebenssituationen werden die nötigen Fähigkeiten ausgebildet selbstständig Menschen zu begleiten.

TEILNEHMER

Das Seminar ist gedacht für:

  • Erzieher, Lehrer, Berater, Menschen aus sozialen und heilenden Berufen, Therapeuten, Künstler, …
  • Für alle Menschen die Selbsterfahrungen machen wollen in der Karmapraxis um in sich Verwandlung zu vollziehen.

Aufnahmebedingungen: Bereitschaft an sich zu arbeiten, innere Stabilität, Offenheit dem Reinkarnationsgedanken gegenüber.

Die Ausbildung findet mit mindestens 12 Teilnehmern statt.

CURRICULUM

Der Seminarzyklus dauert zwei Jahre. Es finden Wochenendseminare (Freitagabend bis Sonntagnachmittag) sowie wie 4 - tägige Seminare ( Donnerstag - Sonntag) statt. Insgesamt sind es 10 Seminare die ergänzt werden von Übgruppen.

 

2018 - 2019

WE - 1: 28/03/2018 - 31/03/2018
WE - 2: 25/05/2018 - 27/05/2018
WE - 3: 13/07/2018 - 15/07/2018
WE - 4: 7/09/2018 - 9/09/2018
WE - 5: 02/11/2018 - 04/11/2018
WE - 6: 10/01/2019 - 13/01/2019
WE - 7: 08/03/2019 - 10/03/2019
WE - 8: 03/05/2019 - 05/05/2019
WE - 9: 28/06/2019 - 30/06/2019
WE - 10: 05/09/2019 - 08/09/2019

Themenschwerpunkte sind:

0. Im Einführungsseminar (2 - 4 Februar 2018).

Im Einführungsseminar ist ein extra Seminar zum Kennenlernen der Arbeitsmethoden sowie der Begleiter und Teilnehmer geplant. Die karmischen Fragen der Teilnehmenden werden anfänglich bearbeitet und kennen gelernt. Die Arbeit beginnt. Menschen die die Arbeit schon kennen können auch unmittelbar mit Seminar 1 anfangen

1. Schicksalslernen ausgehend von einem Alltagsereignis ( Methode von Coenraad van Houten), 4 Tage (28/03/2018 - 31/03/2018 ).

Im ersten Seminar geht es darum, ein persönliches Ereignis in seinem karmischen Zusammenhang sehen zu lernen. Dazu arbeiten wir in kleinen Gruppen. Mittels künstlerischer Prozesse und auf Grund des gesprochenen Wortes ist es das Ziel, die karmischen Ursachen eines Ereignisses in diesem Leben, eines Knotenpunktes, in die Sichtbarkeit und Erlebbarkeit zu  holen. Der karmische Hintergrund von Alltagsereignissen darf sichtbar werden und zeigt damit den Lernauftrag in diesem Leben.

2. Verwandeln des Schicksals durch Kunst (Modellieren, Malen, Worte, Bewegung, Aufstellungsarbeit), Wochenende (25/05/2018 - 27/05/2018 ).

Im zweiten Seminar stehen Verwandlungsprozesse im Vordergrund. Nach der Erkenntnis kommt die Verwandlung, zunächst auf künstlerischer Ebene. Widerstände wollen angenommen werden, bevor sie verwandelt werden können. Das Ziel des Seminars ist die Verwandlung des eigenen Widerstands. Dafür werden verschiedene künstlerische Methoden zur Verfügung gestellt. Zusätzlich zur Verwandlungsarbeit gibt es die Möglichkeit der Aufstellungsarbeit.

3. Doppelgängerarbeit mit Hilfe der Kunst (Modellieren, Malen, Worte, Bewegung, Aufstellungsarbeit), Wochenende(13/07/2018 - 15/07/2018 ).

Im dritten Seminar werden die Arbeitsweisen und Auseinandersetzungen weitergeführt und vertieft. Widerstände können als Doppelgängerwesen identifiziert werden. Der karmische Ursprung wird erweitert und vertieft. Dabei dient der Doppelgänger als Brücke für das karmische Erkennen. Die Erkenntnis soll mittels künstlerischer Tätigkeiten vertieft werden. Das Ziel ist die äußere Verwandlung.

4. Doppelgängerarbeit mit Hilfe von Bild-denken und Herzensdenken, Wochenende (7/09/2018 - 9/09/2018 ).

Während im dritten Seminar eher an der Außenseite gearbeitet wurde, wenden wir den Blick nun im vierten Seminar nach innen auf die seelischen Tätigkeiten des Denkens, Fühlens und Wollens. Imagination, Inspiration und Intuition spielen auf dem inneren Weg eine Rolle. Meditation und Bilddenken können Möglichkeiten sein, Hin- und Rückführungen werden angeboten. Das Ziel des Seminars ist die innere Verwandlung.

5. Die Begegnung von Mensch zu Mensch, Wochenende (02/11/2018 - 04/11/2018).

Im fünften Seminar steht die zwischenmenschliche Begegnungsarbeit im Vordergrund. Das Mysterium der Begegnung wird eingesetzt, um eigene Stärken und Schwächen kennen zu lernen. Die Begegnung wird als Instrument eingesetzt, die Karmaarbeit zu ermöglichen, denn sie ist ein soziales Geschehen. Die Gruppe bekommt die Bedeutung einer Entwicklungsunterstützung, damit der Einzelne über sich hinaus kommt. Das Ziel des Seminars ist es Begegnungen zu ermöglichen.

6. Beziehungskarma kennen lernen, 4 Tage (10/01/2019 - 13/01/2019).

Im sechsten Seminar steht die Beziehungsarbeit im eigenen Schicksalsnetzwerk im Vordergrund. Die Parzivalfrage: Was wirret dir? wird zur gegenseitigen Erlösungsfrage. Es geht nun darum, auch das Karma des Anderen kennen zu lernen und nicht mehr nur mit dem eigenen beschäftigt zu sein. Die Fähigkeit in die Schuhe des Anderen zu steigen ermöglicht die Lösung von eigenen Konflikten. Der Blick wird vom Ich auf das Du gerichtet, um den Anderen zu erkennen und zu verstehen.

7. Verwandeln der Beziehung, Beziehungs-doppelgänger, Wochenende (08/03/2019 - 10/03/2019).

Im siebten Seminar steht die Verwandlungsarbeit im Vordergrund. Welt und Individuum gehen auseinander hervor und bedingen sich gegenseitig. Das Ziel des Seminars ist es, Instrumente für die Beziehungsarbeit zu erlernen. Aufstellungsarbeit, Visualisierungen u.a.m.

8. Das karmische, helfende Gespräch, Wochenende (03/05/2019 - 05/05/2019).

Im achten Seminar steht das Zwiegespräch im Vordergrund. Ziel ist es, dafür Methoden zu erarbeiten und Begleitungen zu ermöglichen. Einzelarbeit und Gruppenarbeit werden im Angesicht zwischen mir und dir vertieft. Es geht darum zu helfen ohne zu helfen, einander auf Augenhöhe zu begegnen und Wegbegleiter bei Schicksalsfragen meines Gegenübers zu werden.

9. Das karmische, helfende Gespräch, Vertiefung, Wochenende (28/06/2019 - 30/06/2019).

Im neunten Seminar werden die Übungen und Methoden des vorigen Seminars wiederholt und vertieft, um innere Freiheit zu erlangen. Möglicherweise werden Gastdozenten eingeladen.

10. Initiativkarma, die Zukunft, 4 Tage (05/09/2019 - 08/09/2019).

Im zehnten Seminar wird die eigene karmische Initiative ins Auge gefasst. Nun kann endgültig der Weg nach vorne beschritten werden, die Zukunft darf sich in der Gegenwart aussprechen, jeder Einzelne kann nun in die eigenen Tätigkeiten finden. Das Ziel ist es, tatkräftig und mit eigenen Initiativen in die Zukunft zu gehen.

AUSBILDUNGSVERLAUF

Die Ausbildung besteht aus drei Modulen:

Modul I umfasst die Wochen 1 bis 5, thematischer Schwerpunkt ist unser individuelles Karma.
Modul II umfasst die Wochen 6 bis 10, thematische Schwerpunkte sind das Wesen der Begegnung sowie eine Einführung in die Karmapraxis .
Modul III: während eines Jahres wird die Karmaarbeit in Kleingruppen geübt, darauf folgt ein viertes Jahr als Praktikumszeit.
Ein Ausbildungsabschluss ist nach Modul II und nach Modul III vorgesehen.

Quereinstieg in Modul II und III ist nach Absprache möglich wenn Vorkenntnisse in der Karmaarbeit bestehen.

Vom 12. bis 14. Februar findet ein Einführungsseminar für Interessierte statt. Genaue Informationen auf Anfrage (siehe Anmeldung und Infos).

DOZENTEN und PRAXISBEGLEITER

Träger: Jaak Hillen, May Oostvogels, Dorothee Vogel, Judith Supenkämper und eingeladene Dozenten und Mitbegleiter.

KOSTEN

Die Kosten für die ganze Ausbildung betragen 2890 €. Die Einzahlung von 100 € vor dem ersten Seminar gilt als Anmeldung für die erste Woche. Ermässigung ist möglich wenn wir Spender haben.
Die Seminarbeiträge können in zwei Teilraten aufgeteilt werden, je für Modul I und Modul II.
Bei Vorauszahlung für alle 10 Seminare wird ein Rabatt von 140 Euro gewährt oder von 500 € mit Hilfe von Bildungschecks wenn möglich.

Für Jahr 3 und 4 werden die Kosten für die Supervision mit den Begleitern vereinbart.

Das Einführungsseminar (2 - 4 Februar 2018) findet von Freitagabend 17.00 Uhr bis Sontag 16.00 Uhr statt. Kosten 180 €.

ORT

Bochum / Deutschland
fakt 21 Kulturgemeinschaft,
Oskar-Hoffmann-Straße 25,
44789 Bochum

WEGBESCHREIBUNG

Siehe www.fakt21.de.

ANMELDUNG UND INFOS

Jaak Hillen, info(at)karmaart.net (at ersetzen durch @)

ÜBERNACHTUNG

Siehe www.fakt21.de. Es gibt auch eine Jugend-herberge, die zu Fuß erreichbar ist.

VERPFLEGUNG

Wird vor Ort von der Gruppe organisiert.

MEHR INFO

info(at)karmaart.net ( ersetze (at) durch @ )

Jaak Hillen, Tel. +32 (0)14 883 343